Kornmotte

Sie besitzt eine Flügenspannweite von 12 mm und ähnelt der Getreidemotte, nur mit silberglänzenden Vorderflügeln. Ihre ca. 100 Eier legt sie zwischen Körnern ab. Die weißlich-gelben Raupen verpuppen sich sowohl im Getreide als auch in Verstecken wie Balkenrissen oder Dielenritzen. Die Kornmotte produziert jährlich 2 neue Generationen.Bevorzugte Nahrung ist Getreide und hier vor allem Roggen, der von den Raupen an- und ausgefressen wird. Körner, an denen sich Kotklumpen befinden werden von den Raupen der Mehlmotte versponnen. Des Weiteren überziehen sie auch Getreidehaufen mit glänzenden Gespinsten und verursachen so Schäden. Das befallene Getreide wird bevorzugt mit Phosphorwasserstoff begast. In Haushalten ist die Kornmotte eher selten anzutreffen.

» zurück zum Schädlingslexikon