Amerikanische Schabe

Sie wird bis 38 mm groß und ist rotbraun. Der rotgelbe Halsschild besitzt 2 dunkelbraune Flecken. Flügel sind bei Tieren beiderlei Geschlechts vorhanden. Bevor Eipakete in Ecken und Ritzen verklebt und mit Holzspänen oder Papierteilchen getarnt werden, trägt das Weibchen sie wenige Stunden bis maximal 6 Tage umher. Obwohl die Larven nach 1-2 Monaten schlüpfen, benötigt die Schabe für ihre Entwicklung ungefähr 1 Jahr. Schaben brauchen sehr viel Wärme.Da sie zu den Allesfressern gehören, steht auch Gewebe, Leder, Papier und anderes organisches Material auf ihrem Speiseplan. Sie bevorzugen faulende Lebensmittel und Stoffe, die feucht und weich sind. Durch Verunreinigung werden Fäulniserreger und Krankheitskeime verbreitet. Sie übertragen beispielsweise Milzbrand, Salmonellen und Tuberkulose.Je eher Befälle entdeckt werden, desto schneller greifen Gegenmaßnahmen. Dabei kommen mit Lockstoffen präparierte Klebefallen – Detektoren genannt – zum Einsatz. Gegen Schaben helfen Sprüh-Insektizide und Fraßköder, wobei die Köder weniger schädlich für die Umwelt sind.Schabenbekämpfung muss kontinuierlich durchgeführt werden, da Einzelmaßnahmen nicht immer sofort zum Erfolg führen. Erst die systematischen und wiederkehrenden Bekämpfungsmaßnahmen bewirken nachhaltige Resultate.

» zurück zum Schädlingslexikon